dasein logo ganz neu

 x 

Monatlicher Newsletter

Anmelden

Endlich gut informiert sein

Wildroggen 1kg (Gewürzroggen)

Diese uralte Roggensorte ist unvergleichlich gut im Geschmack, bei viel mehr Ballaststoffen
Verkaufspreis3,49 €
Verkaufspreis inkl. Preisnachlass
Preisnachlass
Preis pro kg: 3,49 €

Diese uralte Roggensorte ist unvergleichlich gut im Geschmack, WAR keimfähig (also in Rohkost Qualität und durch den sehr milden Geschmack beim Keimen unsere Empfehlung für das Essener Brot. Hierzu gibt es ein Rezept bzw. auch einen Kurs der alle Tricks und Tipps samt Leinsamencracker beinhaltet.)

Wie der Weizen enthält auch der Roggen einen hohen Eiweiß-Anteil und B-Vitamine. Zusätzlich ist die essentielle Aminosäure Lysin im Roggen freundlich zu unseren Knochen, Zähnen und Muskeln. Wie Weizen eignet sich Roggen hervorragend zum Keimen, Schroten, Grassaft und Brot backen.

Wissenschaftlicher Name und Synonyme: Secale multicaule. Es wird auch Wildroggen genannt, Wildkorn, Johannisroggen, Johan­neskorn, Staudenroggen, Wald­staudekorn, Waldstaudenroggen, Waldstaudenkorn etc.

Als sehr altes Getreide wird er auch als Ur-Roggen bezeichnet

Eine der Besonderheiten dieses Roggens ist die überlie­ferte Anbaumethode. Ur-Roggen wird um Johannes (24. Juni) an­gebaut. Im Herbst wird das Grün gemäht und ge­mulcht oder ver­füttert. Die Pflanzen treiben neu aus und überwin­tern. Im zweiten Jahr wird der Wildroggen geerntet. Man kann es aber auch als Wintergetreide erst im Herbst säen und im nächsten Jahr ern­ten. Alternativ kann es aber auch das ganze Jahr über als Grün­pflanze genutzt, z.B. be­weidet werden, wobei der Boden eine star­ke Ver­besserung und na­türliche Düngung erhält und wird erst im darauf­folgenden Jahr beerntet. Schon aus diesem Grund sollte die­ses Getreide wieder stärker bekannt wer­den. Es ermög­licht jahrtausendealte traditionelle und natür­liche Bewirtschaftungsformen. Dabei braucht der Ur-Roggen weder Kunstdünger noch Pflanzen­schutzmittel - im Gegenteil, düngen wür­de ihn anfällig für Schäden machen!

Ur-Roggen hat ein kleineres Korn als hochgezüchtetes Getreide und lässt sich sehr gut mahlen.

Er ist gutes Brotgetreide, man schließt ihn mit traditionellem Natur-Sauerteig auf. Auch läßt er sich gut mit Dinkel, Em­mer usw. mischen und gibt ein besonders bekömmliches gesundes Brot! Das Brot aus Ur-Roggen wird wesentlich dunkler und kräftiger. Und das ganz ohne Färbung mit Malzzucker, wie das bei so vielen "Schwarz"-broten heute üblich ist. Nach allgemeiner Überzeugung ist Ur-Roggen reich­haltiger an Vitaminen und Mineralstoffen. Dies lässt sich aber mangels Untersuchun­gen derzeit noch nicht belegen.

Die Verarbeitung des Ur-Roggens ist gleich wie bei konventionellem Roggenmehl, durch den hohen Klebereiweißanteil klebt es aber leichter und gibt ein besonders eiweißreiches Brot!

Aber es zahlt sich aus, das Brot schmeckt ausge­zeichnet. Aus Ur-Roggen läßt sich auch ganz wunderbarer Lebkuchen machen. Und viele weitere köstliche Brot- und Backwaren! Nahe­zu ein Muss für Vegetarier und Veganer - und für Genießer.

Das 7.000 Jahre alte Korn ist äußerst anspruchslos und wächst auf den kärgsten Böden.
Es ist reich an Spurenelementen wie Kalium, Magnesium, Eisen, Zink sowie an den wichtigen B-Vitaminen. Der Proteingehalt von 11,6%  ist außerordentlich hoch.
Außerdem enthält es die essentielle Aminosäure Lysin, welches in fast allen anderen Getreidearten unterbesetzt ist aber wichtiger Baustein für das Knochenwachstum und die Stärkung des Immunsystems ist. Der hoher Kaliumgehalt kann einen heilsamen Effekt auf die Leber ausüben, der hohe Eisengehalt kann zudem für die Bildung roter Blutkörperchen von großem Nutzen sein. Eine Ernährung mit dem Ur-Getreide kann sich kräftigend auf Gebiss, Darm, Knochen und Muskeln ausüben.

QUALITÄT:

Alles an Getreide und Körner das wir vom Urkornhof bekommen, wird von sonst keinem Hersteller bezogen, da die Qualität unvergleichlich ist in der Keimfähigkeit und im Geschmack. Durch Einsatz von Mineralstoffen zur Düngung ist eine hohe Dichte an Mineralstoffen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen zu finden. Da auch kein tierischer Dünger verwendet wird, gibt es keine Bodenübersäuerung oder Parasitenbelastung.

Produkteinheiten pro Packung: 1 PK

Es gibt noch keine Rezensionen für dieses Produkt.