dasein logo ganz neu


 x 

Schädlichkeit von Glyphosat in der Praxis auch am Menschen

Eine interessante Erkenntnis zu Herbiziden, respektive Glyphosat und Krankheitswellen bei Menschen als auch Tieren!

Aber lies selbst, ich zitiere hier Sven Meissner aus 08134 Langenweißbach / Sachsen:

Wir leben jetzt seit 7 Jahren hier auf dem Land, Kita und Grundschule sind im Ort und seit wir hier sind, gehören diese herbstliche Krankheitswelle und auch die im Frühjahr dazu, ich kannte das in der Form vorher auch nicht.

In welchem Zusammenhang das steht, seh ich seit 2 Jahren, seit ich Bienen hab. Gespritzt wird häufiger und zwar alles Mögliche, die Bienen reagieren auch nicht auf alles, aber wenn sie denn vermehrt tot vor oder in der Beute liegen, dann gehts spätestens eine Woche später mit den "Seuchen" in KiTa/Grundschule los.

Die Besonderheiten hier sind halt, es handelt sich um ein 3 km langes Dorf im Tal mit überwiegend Gehöften links und rechts der Dorfstraße. Dahinter grenzen die landwirtschaftlichen Flächen an, die auch alle von der selben Genossenschaft bewirtschaftet werden. Das sind riesige Felder. Das bei mir angrenzende Feld hat beispielsweise eine Größe von ca. 100 ha. Dieses Feld wurden z.B. im letzten Oktober komplett mit Glyphosat gespritzt, da kommen gewaltige Giftmengen zusammen, die Auswirkungen zeigen sich jetzt immer noch an z.B. dem Schmodder und dem fehlenden Leben (Mückenlarven/Algen) in den Regentonnen, obwohl diese schon mehrmals ausgespült wurden. Auch das Moos aufm Dach ist immer noch tot, da kommt nix Neues nach.

Wir sind hier dann hoffentlich vor dem nächsten Oktober weg, diese ewig anhaltenden Krankheitswellen gibts woanders in dieser Form nicht. Und bei der Art, wie hier bewirtschaftet wird und den örtlichen Besonderheiten, bleibt fast keine andere Möglichkeit, als wegzuziehen, weil sich daran nix ändern lassen wird.

Lebt man nicht direkt so von Feldern umringt, kann man durch Bio Lebensmittel dem ganzen schon ein merkbares Stück ausweichen. Aber Glypsat in der menschlichen Muttermilch, in allen konventienellen Bauern und die schon recht gut erkennbare Krebserregende Eigenschaft durch dieses Herbizid von dem Konzern der auch Agent Orange und mehr machte, lässt die Politiker und Mainstream Medien noch immer nichts ändern. Warum das so ist, darf sich jeder selber fragen ... aus Liebe und Aufklärungspflicht dem Volk gegenüber ist es ja eindeutig mal nicht.

 

Doku von ARTE über Monsanto "Mit Gift und Genen"

Neues aus dem Hause Sedona und Vitamix


Fruchtige Vorsorgen treffen!


Mit dem neuen Sedona Express Rohkost Dörrgerät kann man sich EWIG auf den gesammelten Lorbeeren ausruhen, weil man sie so wunderbar trocknen kann - und nicht nur das! Die älteste Konservierungsmethode, neu entdeckt und vereinfacht mit dem ersten digitalen Dörrgerät! Praktische Programme machen die Nutzung so einfach wie nie zuvor.

Für die Smoothie-Trinker, Eis-Liebhaber Suppen-Freunde, Getreide/Nuss-Mahler und vor allem: Für Genießer haben wir jetzt aufgrund der Nachfrage die gesamte Vitamix Palette in unserem Sortiment aufgenommen! Außerdem gibt es den beliebten Saro Tom/Omniblend V jetzt in zwei weiteren Farben: kastanienbraun und weiß!
 
Besondere Vitamix-Highlights...

Sonnenallergie und Sonnenbrand natürlich vermeiden

Du hast eine Sonnen"allergie"?

Du bekommst viele kleine Bläschen die mit Waser gefüllt sind, Rötungen und Juckreiz, wenn du in intensiver Sonne bist, oft an denselben Stellen und besonders wenn du schwitzt? Ich hatte das auch alles, aber gehört seit 2009 der Vergangenheit an.

Und ich bin nicht der Einzige dem es so positiv geht, nachdem die Ernährung umstellt wurde und meist keine oder wenig hochwertige Kosmetik und Waschzeugs genommen werden. Ich kann seit 2009 auch ein ganzes Wochenende im Hochsommer den ganzen Tag in der Sonne sein, völlig ohne Sonnenbrand oder Sonnen"allergie". Nebenbei viel frischer und noch einiges Positive mehr.

 

Schadstoffquellen die die Haut belasten und mit der Sonne reagieren

Bestimmte Substanzen in Kosmetika, Seifen & Shampoo's und Parfums können die Sensibilität der Haut für Sonne erhöhen, das kann einen Ausschlag hervorrufen, der als Lichtallergie oder Lichtdermatose bekannt ist.

Auch Medikamente können Lichtempfindlichkeit auslösen. Dazu gehören: Antibiotika, Antimyotika, Diuretika, Tranquilizer, Schmerzmittel, oral einzunehmende Empfängnisverhütung, Medikamente zur Unterdrückung der Immunreaktion, Medikamente gegen Herzerkrankungen, Bluthochdruck, Durchfall und Epilepsie sowie Medikamente zur Hormonsubstitution. Lese die Wirkungen & Nebenwirkungen auf dem Beipackzettel deiner Medikamente oder frage deinen Apotheker, wenn Du in Bezug auf ein Medikament das du nimmst unsicher bist, ob deine Sonnen"allergie" daher kommen könnte. Bzw. ist mein Tipp sowieso zu hinterfragen was die Ursache ist für die Symptome ist, die mit Giften (Drogen - Drogerie - nichts anderes sind die Pharmamittel, siehe Beipackzettel) unterdrückt werden, und noch immer viele Menschen glauben, dass sie dadurch Heilung bekämen, was ein völliger Trugschluss ist. Man wird auf Sicht kranker dadurch wenn auch die Probleme kleiner aussehen, aber sie bleiben zu einem Teil, denn nur so ist man ein braver Kunde ähm Patient.

Bei manchen Menschen können auch Inhaltsstoffe bestimmter Sonnenschutzmittel Lichtempfindlichkeit und allergische Ekzeme verursachen. Auch ist ja bekannt dass der Sonnen"Schutz" für Hautkrebs verantwortlich ist. Verwende am besten nur Kosmetika mit natürlichen Bio-zertifizierten Inhaltsstoffen, falls unbedingt nötig Sonnencreme mit natürlichen Inhaltsstoffen und OHNE Metalloxide von Mani. Entgiften und eine basische Ernährung, sowie viel reines Wasser zu trinken sind Möglichkeiten, den Körper zu entsäuern und somit auf unerwünschte Hautreaktionen bei Sonnenlicht zu verzichten.

Auch Stoffe bzw. Gifte in der Haut durch unsere Ernährung können durch die Temperatur, UVA bzw. UVB reagieren, und die Schuld wird der lebensspendenden Sonne zugeschoben.

 

Helle Haut und keine Bräune?

Du hast eine helle Haut, die nicht leicht bräunt? Chlorella und Spirulina (bald im Shop) ist eine ideale Vorbereitung für den Urlaub. Das darin reichlich enthaltene Betacarotin Vitamin B12 unterstützt die Haut, Sonne besser verarbeiten zu können und besser zu bräunen. Darüber hinaus pflegt sie den Darm, versorgt mit vielen wichtigen Mineralstoffen und gibt die mehr Energie im täglichen Leben als auch für sportliche Aktivitäten.

 

Beste Vitamin-D Produktion nicht unterbinden!

In einer Sonnensitzung zu Mittag im Sommer produzieren wir 10.000 bis 30.000 i.E. Vitamin D3. Dass unsere Ärzte und Institute für unsere ?Gesundheit? sagen, Vitamin D3 Zufuhr ab 5000 i.E. wird giftig und krebserregend, sollte jeden wirklich nachdenklich stimmen und recherchieren lassen. Eine kurze Zusammenfassung und zu Vitamin D und offizielle Bestätigung im März 2015, dass sich die Ärzteschaft um den FAKTOR 10 vertan hat, findest du hier.

 

Sonnen"schutz"mittel oder doch Schadmittel?

Sonnen"Schutz"mittel haben schon länger den Ruf Hautkrebs hervorzurufen. Und zwar den richtig heftigen schwarzen. Institute im Auftrage der Pharma, Ärzte etc. erzählen uns noch immer, es kommt von der Sonne. Die ganzen Informationen sind durch das Internet sehr einfach zu finden, nur muss man halt selber lesen, statt sich vom TV mit immer mehr fragwürdigen Informationen und falschen Behauptungen berieseln zu lassen.

Der sogenannte Sonnen"schutz"faktor ist übrigens logarithmisch, was hohe Zahlen wiederum fragwürdig erscheinen lässt.sonnenschutzfaktor Tabelle logarithmisch

 

WICHTIG zu dieser Erkenntnis

Die Sonnen"schutz"artikel vermindern/blockieren die Vitamin D Produktion, da sie das UVB Licht vermindern/blockieren. UVA Licht zerstört Vitamin D und das lassen die konventionellen Artikel durch! Abgesehen von dieser immer für uns negativen Eigenschaft bitte über die oft mehr als fragwürdigen Inhaltsstoffe nachlesen. Wenn schon, dann bitte wie oben erwähnt hochwertige Naturkosmetik verwenden.

 

UV-Bestrahlung hält unseren Organismus gesund

Das Sunlight Resarch Forum aus Holland bestätigt, dass die Europäer ein hohes Vitamin-D Defizit haben und wie eine vernünftige UV-Bestrahlung den Organismus gesund hält. http://www.sunlightresearchforum.eu/

Die bunte Welt der Gewürze

 

Salz, Pfeffer, Oregano... Das kennt jeder. Dabei gibt es eine so große Vielfalt an Gewürzen dass es viel zu schade wäre, diesen Reichtum an Geschmäckern zu verschmähen.

Diese Gewürze geben deinem Essen das gewisse Etwas:

  • Bio Tamari glutenfrei: Im Handel nur ganz selten zu finden; eine glutenfreie Tamari-Soße! Würzig und kräftig, ein vollwertiges Aroma das zu vielen Speisen passt.

  • Asafoetida: Ein Gewürz-Geheimtipp aus Pakistan! Schmeckt und riecht intensiv, ähnlich wie Knoblauch. Sollte länger gekocht werden, um sein Aroma zu entfalten.

  • Blutdrucksalz: Angereichert mit Kalium, für einen normalen Blutdruck. Lässt sich sehr einfach in die tägliche Küche integrieren.

  • Ume Su: Eine feinsäuerliche, fruchtige Würzsoße aus fermentierten Aprikosen. Passt toll zu Salaten als Alternative zu Essig.

  • Garam Masala: Ähnlich wie Curry, aber leicht zimtig im Nachgeschmack. Ein interessantes Gewürz, perfekt für die indische/asiatische Küche.

  • Melasse Würz/Hefeflocken: Superlecker zur Herstellung von Parmesanersatz, peppt einfache Speisen auf und gibt ihnen eine würzig-pikante Note.

Eine noch größere Auswahl an Gewürzen findest du bei uns im Geschäft oder auch im Webshop. Bei unseren Kursen werden diese Gewürze jedes Mal in die Gerichte aufgenommen und damit exklusiv verfeinert. Übrigens, unser nächster Veggietreff steht unter dem Thema "echte asiatische/indische Küche" - ein Ausflug in die Welt der Gewürze!

 

Zum 12. Mal Veggietreff!

...dieses Mal ein Ausflug in die echte asiatische Küche!

Am 18. Juli ist wieder ganz viel kosten, schlemmen und ausprobieren angesagt. Der Mostviertler Veggie- und Wohlfühltreff geht schon in die 12. Runde! Und keine Sorge: Nicht nur Veganer kommen auf ihre Kosten. Auch Fleischtiger sind jedes Mal begeistert und inspiriert von der Vielfalt der pflanzlichen Küche.

In netter Gesellschaft und im angenehmen Ambiente des Schiffsmeisterhauses in Ardagger lässt sich das Essen umso mehr schmecken.

Wir freuen uns wieder auf die alten Veggietreff-Hasen, aber auch auf all die neuen Gäste.

Anmelden kannst du dich hier.


Übrigens: Wir haben in Kürze wieder folgende Kurse

Essbare Wildkräuter erkennen und genießen
am 11. Juli von 14 - 18 Uhr

Neue Salate und basische Dressings
am 15. Juli von 18 - 21 Uhr

 

Mogelpackung Balsamico + Produktempfehlung

Balsamico Essig hat eine lange Tradition und wird durch ein aufwändiges, langjähriges Verfahren gewonnen.

Doch die Industrialisierung macht auch vor italienischer Esskultur keinen Halt: Herkömmlicher Balsamico Essig hat keine Zeit zum Reifen, wird gefärbt und besteht häufig aus Weinessig und eingedicktem Traubenmost - mit dabei eine große Menge an Zucker. Das macht den ursprünglich edlen Balsamico-Essig billig - und das schmeckt man auch.

Wir sind auf den Kremser Hersteller Mayer + Mayer gestoßen, der den besonders hochwertigen Balsamico "Veltsam" produziert. Dieser Essig besteht ausschließlich aus Weintrauben und reift einige Jahre in Eichenfässern. Die geballte Kraft der Trauben wirkt sich auch positiv auf die Gesundheit aus. Veltsam erweist sich also als echter Schatz aus der Wachau und punktet mit sämtlichen hochrangigen Auszeichnungen.

 

Veltsam-Produkte im Überblick:

Termine

Termine von Wildkräuter Führungen, Green Smoothie Partys, Ernährungs Coaching usw.