dasein logo ganz neu

 x 

Monatlicher Newsletter

Anmelden

Endlich gut informiert sein

Leinsamen Cracker selbstgemacht

Ob als Brotersatz, als gesundes „Saures Gebäck“ oder einfach mal zwischendurch. Die Leinsamencracker sind höchst flexibel, lange haltbar und eigentlich die genialste Omega3 Fettquelle. In Verbindung mit  den Schwefelsäuren von Zwiebeln ist die Aufnahme von Omega 3 noch effektiver.

Und so sehen die Arbeitsschritte bei den Leinsamen Crackern aus

Einweichen des Leinsamen

Für 12-18 Stunden wird der Leinsamen eingeweicht. Für die optimale Wassermenge nehme man bei 100 Gramm Leinsamen 300 Gramm bzw. 0,3 Liter Wasser, sprich die 3-fache Menge.

Gemüsetipp

Jegliches Gemüse sollte dünn und klein geschnitten werden, um die fertige Masse einfach und gleichmäßig zum Trocknen verteilen zu können. Die rote Zwiebel ist nicht nur wegen der Optik vorzuziehen, diese ist auch milder und angenehmer im Geschmack. Schalotten sind natürlich auch absolut empfehlenswert.

Mischen

Alle Zutaten wirklich gut und ausdauernd mit den gewählten Gewürzen verrühren, um ein gleichmäßiges Ergebnis zu erhalten.

Dörren und schneiden

Die fertige Masse wird mit ca. 6-7mm Dicke auf Backpapier verteilt und optimalerweise bei maximal 40°C im Dörrgerät getrocknet. Die Dauer ist dabei ca. 12-18 Stunden. Im Ofen bei leicht geöffnetem Backrohr und 50°C ist eine weitere Möglichkeit aber nicht mehr ganz roh.

  Basisrezept
125g Leinsamen dunkel 12-24h in 750ml Wasser einweichen, die Wassermenge passt
125g Goldleinsamen perfekt für 250 g Leinsamen und 5 Ebenen im Stöckli Dörr Gerät
1 mittelgroße rote Zwiebel ganz fein geschnitten mit Hobel bzw. Brotschneidmaschine
unraffiniertes Salz nach Belieben bzw. 1-3 Teelöffe
1 mittlere Zucchini fein geraffelt, aber auch Kürbis oder anderes mildes Gemüse
1 roter o. gelber Paprika ebenfalls feinst geschnitten, muss aber nicht immer sein

 

  Variante "Mediteran" zum Basisrezept
8 Stück Tomaten getrocknete, relativ fein gehackt, aber dass noch Stücke bleiben
½ Stange Stangensellerie fein geschnitten
Chili bisschen wenn gewünscht
2 EL Sesam ungeschält Kann auch ein Esslöffel mehr sein. Am besten der Schwarze

Kurse aus der Praxis für die Praxis

Weitere Rezeptideen und die Kniffe aus mehrjähriger Erfahrung gibt es bei meinen Essenerbrot und Leinsamen Cracker Kursen, die ca. 2 Stunden dauern, dabei es einiges zum Verköstigen immer gibt, und alle Schritte gemeinsam gemacht werden. Meist ist einmal im Monat so eine Veranstaltung, siehe Termine.

Gerne komme ich dabei auch zu dir. Ab 10 Personen mache ich das sehr gerne gegen vorige Vereinbarung auch bei dir zuhause.

Bemerkung zu Blausäure Bedenken

Leinsamen enthalten in der Tat Vorstufen von Blausäure. Diese werden als „cyanogene Glykoside“ bezeichnet. Das Risiko einer Blausäurevergiftung wird von Fachleuten jedoch als sehr gering angesehen. Zum einen sind die aufgenommenen Mengen in der Regel viel zu gering. Zum anderen hindern der saure pH-Wert des Magens und gewisse Enzyme im menschlichen Körper die Umwandlung der Glykoside in Blausäure.

Pin It