dasein logo ganz neu

 x 

Monatlicher Newsletter

Anmelden

Endlich gut informiert sein

Hülsenfrüchte

wie Erbsen, Linsen und Bohnen spielen in der Ernährung eine große Rolle, vor allem bei der Eiweißvorsorgung neben Wildkräutern. Letztere sind über das ganze Jahr in unserer Klimaregion leider nicht so toll verfügbar. Sehr gesund sind sie als Sprossen, die angekeimt eine weit höhere Vitalstoffdichte aufweisen als erhitzt. Wenn sie gekocht werden, wird ein ausgiebiges Einweichen empfohlen, bei dem ein Großteil der α-Galaktoside verloren geht, komplexe Zucker die beim Zerlegen von Bakterien im Dickdarm die unerwünschte Gasproduktion hervorrufen.

Sie sind generell nicht so einfach verdaubar, aber noch immer leichter als künstliche Fehlkombinationen von Eiweiß und Kohlehydrate.

Hülsenfrüchte können den Cholesterinspiegel senken, die Insulinfreisetzung und Blutzuckerspiegel reduzieren, Blutdruck senken, die Darmfunktion unterstützen, bei Verstopfung hilfreich sein und auch bei Hämorrhoiden und anderen Darmleiden Verbesserung bringen. Wirkstoffe gegen Krebs werden auch nachgesagt bzw. richtig gesehen, erhöhen Sie die Gesundheit und verringern den Mangel, was neben Vergiftungen in Wirklichkeit die einzigen 2 Gründe für Krankheit sind. Da die Gesundheit aus 3 Säulen besteht ist neben der Ernährung natürlich die Bewegung und Psyche essentiell!

Sie lassen sich auch leicht lagern und sind am besten mit Gemüse oder Salat zu kombinieren, um das Verdauungssystem so wenig als notwenig zu belasten. Die uralten Kombinationen von z.b. Mais & Bohnen oder Linsen mit Reis ergeben ein perfektes Eiweißprofil. Der Unami "Geschmack" oder besser das Gefühl, ist bei bewusstem Konsum dabei richtig gut zu erleben.

Pin It