dasein logo ganz neu

 x 

Monatlicher Newsletter

Anmelden

Endlich gut informiert sein

Makande

Ein einfaches und schnelles Rezept, dass neue Geschmäcker aus der weiten Welt bringt. Makande ist ein traditionelles Gericht aus Tansania. Die Kombination von Bohnen und Mais vervollständigt das Eiweißprofil und ist deswegen in vielen Ländern zu finden!

Dies war ein Gericht vom 6ten Mostviertler Veggie und Wohlfühltreff, welcher 3x im Jahr von mir veranstaltet wird. Zu finden in den Terminen. bzw. wer sich im Newsletter link anmeldet, bekommt Information wann es neue Termine gibt.

Rezept zu Makande, einem traditionellen Gericht aus Tansania, vegan

 Zutaten Rezept "Makande" für 2 Personen
300ml Gemüsebrühe
450g gekochte Kidneybohnen, am besten selbstgekocht. 225g Bio-Bohnen 12h einweichen und ca. 1 Stunde mit frischem Wasser und Lorbeerblätter weichkochen. Im Kochwasser abkühlen lassen, dann bleibt die Haut sauber drauf.
3 Stück Knoblauchzehen
1/2 Dose (200ml) Kokosmilch, am besten höchste Qualität von Goerg
1 Glas Bio-Mais, Demeter Qualität
1 große rote Zwiebel
1 Roter Paprika
1 Chilischote, bei Bedarf auch etwas mehr.
Gewürze mit ca. 1 TL Salz, frischem Pfeffer abschmecken
Kräuter frische der Saison, fein gehackt zum Garnieren

Fein gehackten Zwiebel in bisschen Kokosöl anschwitzen, dann Knoblauch, dann alle Zutaten außer den flüssigen dazugeben, kurz mitbraten und mit der Kokosmilch und Gemüsebrühe aufgießen. Gewürze, und dann für ca. 20 Minuten köcheln lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Beilage z.B. Tomaten/Gurken/Grüner Salat, Fladenbrot oder auch gar keine. Bei einem unserer Mostviertler Veggie Treffen versuchte ein Besucher Buchweizen dazu, und war höchst begeistert.

Anmerkung: hochwertige und frische Zutaten die selber verarbeitet werden, sind ein wichtiger Punkt für hohen Genuß und auch hohe Ausbeute an Nährstoffen. Nicht umsonst weise ich als Schlemmer darauf hin.

frische der Saison, fein gehackt zum Garnieren