dasein logo ganz neu

 x 

Monatlicher Newsletter

Anmelden

Endlich gut informiert sein

Indisches Dal

Eine Basis in der indischen Küche, welche als Beilage oder auch als Hauptspeise wie hier, genutzt werden kann. Feuerlinsen sind besonders leicht verdaubar, vor allen in dieser gewählten Gewürzvariante. Der Name kommt von der Farbe und keineswegs von nichtvorhandener Schärfe. Ein Ausflug in die Küche fremder Länder ist garaniert und nebenbei recht einfach zu machen.

Indisches Dal

 

 Zutaten Rezeptvariante für ein Dal
250g Feuerlinsen Linsen gut durchwaschen bis das Wasser nicht mehr trüb ist
1/2L Wasser mit einem TL Gemüsebrühe, 1/2 TL Gelbwurz und 1/2 TL Cardamom (am besten frisch zerdrückte Samen) die Linsen in ca. 20 Minuten weichkochen
1 große Zwiebel in halbe Ringe geschnitten, und diese mit
50ml Kokosöl anbräunen. Original wird Ghee verwendet, dann noch
2EL Ingwer frischer und fein gehackt
1 Chilischote ohne Körner ca. 1 Minute mitbraten. Dann noch
1/2TL Kreuzkümmel frisch gemahlen ist immer besser
1/2TL Koriander mit den Zwiebeln noch für ein paar Minunten mitbraten
2 Tomaten klein gewürfelt werden dann in das Dal mit den Zwiebeln untergemengt und kurz ohne Hitze ziehen lassen und mit
Steinsalz unjodiert, abschmecken und am Teller mit
Korianderblätter zum Dekorieren. Liebstöckl kann zur Not als Alternative verwendet werden.

Beilagen: gedünstetes Gemüse, Hirse, Fladenbrot, oder wie hier Baguette mit Knoblauchbutter können dazu gereicht werden. Auch als Beilage zu anderen Speisen ist es sehr empfehlenswert.

Die Mengenangabe ist für 2 Personen als Hauptspeise mit einer Beilage zu sehen.

Du kannst statt den Gewürzen auch fertiges Curry nehmen, aber der Geschmack mit frischen Gewürzen wie hier angegeben, ist unvergleichlich.