dasein logo ganz neu

 x 

Monatlicher Newsletter

Anmelden

Endlich gut informiert sein

Die Basis von allem ist reines Wasser!

Die Reinheit von Leitungs- oder Mineralwasser ist nicht mehr gegeben, denn die Grenzen für Schadstoffe sind mittlerweile zu hoch angesetzt.

Die steigenden Absätze der Getränkehersteller und der Hersteller von Wasserfiltern zeigen, dass eine zunehmende Zahl von Verbrauchern der Qualität des Wassers, welches aus Ihrem häuslichen Wasserhahn fließt, nicht mehr traut. Es gibt aber eine einfache Möglichkeit, das eigene Leitungswasser, selbst Brunnenwasser, wieder sauber zu machen.

mobile Umkehr-Osmose Anlage PurosmartUmkehr-Osmose-Anlagen bieten günstige Möglichkeiten, reinstes Wasser auf Reisen und zuhause zuverlässig zu haben. Die Aussage, mineralstofffreies Wasser sei schädlich, ist falsch. Du müsstest ca. 20 Liter Wasser pro Tag trinken, um genügend Mineralstoffe zu bekommen! Indem wir nur ca. 3-5% dieser verwerten können, müssten wir rund 400LITER WASSER pro Tag trinken! Der Körper behandelt die Mineralien aus dem Wasser noch dazu wie alle anderen nutzlosen Stoffe: Er versucht sich davon zu befreien, sprich, er will sie ausscheiden. Dies gelingt jedoch nur zu einem sehr kleinen Teil. Der weitaus größere Anteil kann in den Venen, Arterien, Lymphen und dem Zellzwischengewebe abgelagert werden. Verkalkung liegt zu einem Teil an zu viel Kalk im Wasser. Umkehr-Osmose- Wasser ist durch seine Reinheit sehr aufnahmefähig für den Abtransport von verbrauchten Mineralien und Salzen, Schlacken und Co. Diese nimmt das Osmose-Wasser auch als erstes auf, denn die verwendeten lässt der Körper nicht einfach so aus. Die Zufuhr von biologisch verwertbaren Mineralstoffen löst man sowieso am besten durch hochwertiges Obst, Salate, Gemüse, Nüsse, Samen, Sprossen und nicht zuletzt durch Wildkräuter, welche uns mit richtig großen Mengen an Mineralstoffen versorgen.

Durch das Aufbrechen der Cluster ist dieses reinste Wasser noch dazu sehr gut zellgängig. Z.B. ½ Liter Osmose-Wasser mit ½ frisch gepressten Bio-Zitrone als erstes in der Früh ist eine schonende Entschlackungs- und Entgiftungsmöglichkeit und wirkt noch dazu basisch auf den Körper. Die Theorie, dass Umkehr-Osmose Wasser tot wäre, ist mit einem Wert von rund 16.000 Bovis auch widerlegt, im Gegensatz zu wirklich totem destilliertem Wasser. Aber nicht nur für unseren Körper ist es positiv. Kaffeemaschinen, Wasserkocher etc. brauchst du nie mehr entkalken. Kaffee, Tee, Suppen usw. schmecken auch besser damit! Das für unsere übersäuerte Zeit wohl beste Wasser ist ionisiertes Umkehr-Osmose-Wasser.

Was entfernt die Umkehr-Osmose Technik fast vollständig aus dem Wasser

Umkehr-Osmose Anlagen entfernen fast 100% sämtliche Schwermetalle, Nitrate, Medikamentenrückstände, Pestizide, Bakterien, Viren, Gifte wie Chlor und Fluoride, Hormone und alles andere. In der folgenden Illustration ist ein Größenverhältnis von verschiedensten Stoffen zu sehen.

Verhältnis der gefilterten Stoffe durch Umkehr-Osmose

Pore ein Umkehr-Osmose FilterungEs ist noch anzumerken, dass die Qualität der Membran ausschlaggebend für die Reinheit des Wassers ist.

Reinstes Wasser wie aus Umkehr-Osmose-Anlagen ist sehr aufnahmefähig und unterstützt eben den Abtransport von ungewollten Sachen aus dem Körper. Solches Wasser ist in Glas, Ton oder hochwertigem Kunststoff zu lagern. Interessant, aber auch abschreckend sind die Stoffe, die sich in mineralstoffarmen "Mineralwässern" ansammeln, denn es saugt regelrecht wie ein Schwamm alles auf, was in Kontakt damit kommt.

 

 

Verschiedene Trinkwasser-Filtersysteme im Vergleich            

Schadstoffe

Umkehr-Osmose

Ionenaustauscher

Aktivkohlefilter

Sedimentfilter

giftige Arsen verbindungen

JA JA nein

nein

Blei

JA JA nein

nein

Cadmium

JA JA nein

nein

Natrium

JA JA nein

nein

Sulfat

JA JA nein

nein

Calcium

JA JA nein

nein

Magnesium

JA JA nein

nein

Phosphate

JA JA nein

nein

Chloride

JA JA nein

nein

Fluoride

JA JA nein nein

Nitrate

JA JA nein nein

Colibakterien

JA nein

teilweise

nein

Viren

JA nein nein nein

Organische Stoffe

JA nein JA nein

(THM) (TEE)

JA nein JA nein

Dioxine

JA nein nein nein

radioaktive Stoffe

JA JA nein nein

Chlor

JA nein JA nein

Pestizide

JA nein JA nein

Sediment

JA nein

teilweise

JA

schlechter Geschmack

JA nein

JA

nein

 notwendig

Wasserdruck

Salzerneuerung

Wasserdruck

Wasserdruck

 JA = Entfernung   teilweise = teilweise Entfernung  nein = keine Entfernung
Quelle: Bernart Medizintechnik und Trinkwassersysteme

 

Ist osmotisch gereinigtes Wasser gesund oder schädlich für den Menschen?

Reines Wasser ist für Menschen, Tiere und Pflanzen sehr gesund. Das Wasser, das wir trinken, dient dem Körper bei der Nährstoffaufnahme als Transportmittel zu den Zellen hin und soll die Giftstoffe und die Abfallprodukte, die unser Körper produziert, ausschwemmen. Ist das Wasser schon mit "Mineralien" und anderen Stoffen voll beladen, kann es keine oder nur wenige andere Stoffe aufnehmen, um den Austausch in unserem Körper zu erfüllen.

Die Mineralien, die unser Körper benötigt, nimmt er zu 98% in organisch/ionsierter gebundener Form über die Nahrung auf, die Mineralien im Mineralwasser / Trinkwasser sind anorganisch (Gesteinsmineralien) und so gut wie wertlos. Darin ist auch der große Schwindel der Mineralwasserindustrie zu sehen, die uns vorgaukelt, mineralreiches Wasser sei gesund und lebenswichtig. Leider ist dies nur Geldmacherei zu Lasten der Verbrauchers und besonders der Umwelt durch Transport, Herstellung und Reinigung der Flaschen und des Wassers sowie Absenkung des Grundwasserspiegels in den Fördergebieten.
 
Zu der These, dass leicht saures Wasser nicht gut für uns sei, erwähne ich hier Professor Dr. Louis Claude Vincent (Universität Paris, und dieser hat zwischen 1950 und 1974 im Auftrag der französischen Regierung den Zusammenhang zwischen Wasserqualität und der Krankheitsrate erforscht). Laut seinen umfassenden und langjährigen Erkenntnissen liegt der ideale pH-Wert des Trinkwassers im leicht sauren Bereich, zwischen pH 6,4 und pH 6,8. Ein solches Wasser regt die Nierenfunktion an, die für den optimalen Ablauf der Stoffwechselprozesse unerlässlich ist.
Wer Umkehrosmose-Wasser konsumiert, wird das sofort merken, denn die Nieren beginnen sofort zu arbeiten! ;)

Spar Dir in Zukunft die Schlepperei von Wasserflaschen, nebenbei noch Müll, schone Deine Haushaltsgeräte, und verwöhne Dich mit reinstem Wasser, das Deiner Gesundheit auch noch dienen kann.

Pin It